Es gibt eine sehr große Auswahl an Verpackungsmöglichkeiten, bei denen je nach Bedürfnis auch individuelle Verpackungslösungen kombiniert werden können.

Welche Optionen gibt es?

Holzverpackungen sind sehr vielseitig und von der Leichtbaukiste bis hin zu der robusten Seefrachtkiste in zahlreichen Variationen wählbar. Sie können nicht nur sehr hohen Belastungen standhalten und sind für die Verwendung von Exportverpackungen sehr gut geeignet, Transportkisten können auch je nach Transportanforderungen und Lageranforderungen auf die verschiedensten Bedürfnisse optimiert werden. Es ist eine Kombination mit Karton und VCI- Folien möglich oder in Zusammenhang mit der Containerstauung.

Schrumpfverpackungen sind betreffend der Verpackungsleistung, des Volumens und des Transportgewichts eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit. Das zu transportierende Gut wird durch die leichte und sehr reißfeste und wasserfeste Folie vor Staub und Spritzwasser geschützt. Ein Schutz vor mechanischen Einflüssen, wie Schlägen oder Zusammenstößen, kann jedoch nicht gegeben werden. Ergänzend ist am Bestimmungsort ein schnelles Auspacken möglich, das wenig Abfall verursacht.

Bei Gut, das im Güterverkehr große Risiken und Gefahren birgt, ist ein fachgerechter Umgang von einem geschulten Personal und eine klare Dokumentation dringend erforderlich. Hierzu gehören nicht nur die Beförderungsdokumente, sondern auch die genaue Einhaltung der Verordnung zu der Klassifizierung, der Kennzeichnung und der Verpackung.

Die Containergrößen sind weltweit standardisiert, was eine hohe Effizienz und verschiedene Vorteile mit sich bringt. Auch wirkt sich die einheitliche Raumnutzung bei der Lagerung, der Sicherheit, dem Umschlag und während des Transports stark auf die Kosten aus. Ein weiterer Vorteil ist der hohe Diebstahlschutz, der durch die Versiegelung und den Sichtschutz gewährleistet wird. Weiterhin besteht die Möglichkeit, durch Kühlcontainer und Isoliercontainer die Temperatur zu kontrollieren.

Korrosionsschutz wird nach der VCI- Methode und der Trockenmittelmethode sichergestellt, was in der Metallindustrie während der Lagerhaltung und dem Versand von großer Bedeutung ist. Während der Konservierungszeitraum bei der VCI- Methode bis zu vierundzwanzig Monate beträgt, hält er bei der Trockenmittelmethode noch länger an. Ein großer Vorteil dieser zwei Methoden ist auch, dass Produkte bei allen Verpackungsarten geschützt werden können.

Bildquelle: dapple-designers @ Pixabay

Chris
About Author

Chris

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.