Draußen kochen, das Wetter genießen, zur Ruhe kommen und sich wie im Urlaub fühlen – eine Außenküche ist eine ideale Gelegenheit, um genau dies zu erreichen. Aber was ist bei der Planung einer Außenküche eigentlich zu beachten? Diese Frage kommt immer wieder auf. Hier sind die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Den richtigen Standort finden

Der erste Schritt ist die Suche nach dem passenden Platz. Wo soll die Outdoor-Küche aufgestellt werden? Um lange Freude an diesem wirklich besonderen Ort zu haben, sollte es ein Standort sein, an dem die Witterungsbedingungen gut abgefangen werden können. Optimal ist es, wenn eine Überdachung integriert werden kann. Dadurch wird nicht die gesamte Außenküche nass, wenn es regnet. Eine gute Außenküche kann möglichst von drei Seiten genutzt werden. Gerne wird eine Kochinsel verwendet, ebenso wie eine Küche mit einer U-Form. Dadurch ist auch ausreichend Platz für die Zubereitung der Speisen vorhanden.

Welches Material hat eine gute Außenküche?

Die Outdoor-Küche ist natürlich ganz anderen Einflüssen ausgesetzt, als es bei einer normalen Küche der Fall ist. Daher stellt sich die Frage, wie es eigentlich mit den Materialien aussieht, die für die Küche zum Einsatz kommen sollten. Mobile Küchen werden meist in der Winterzeit in einem Gartenhaus untergebracht. Handelt es sich nicht um eine mobile Küche, muss das Material viel aushalten. Sowohl Hitze als auch Kälte, Feuchtigkeit und Trockenheit sind Einflüsse, mit denen das Material umgehen muss. Daher werden die meisten Außenküchen aus Edelstahl gefertigt und mit Holz verkleidet. Wichtig ist es, das Holz gut zu schützen und regelmäßig zu imprägnieren.

Auch der Boden sollte aus einer möglichst festen und robusten Fläche bestehen. Viele Menschen stellen die Küche auf den Rasen. Dieser ist jedoch nicht stabil genug. Es kann sein, dass die Küche einsinkt oder die Geräte von unten feucht werden.

Versorgung mit Strom und Wasser

Ebenfalls ein wichtiger Punkt in der Planung ist die Frage, wie die Küche mit Wasser und auch mit Strom versorgt werden kann. Es sollten immer frostsichere Leitungen verwendet werden. Möglicherweise müssen die Anschlüsse sogar erst verlegt werden. Das sollte in die Planung integriert werden. Hier ist professionelle Unterstützung für sichere Anschlüsse zu empfehlen.

Bildquelle: toddpharistx @ Pixabay

About Author

Chris

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.