Wie schreibe ich ein eigenes Buch? > 3 einfache Tipps

EIN EIGENES BUCH SCHREIBEN IST GAR NICHT SO SCHWER…

Hast du jemals darüber nachgedacht ein eigenes Buch zu schreiben, wusstest aber nicht wie du am besten beginnen solltest? Dann bist du hier genau richtig. Ich habe mich in letzter Zeit häufiger mit dem Thema Bücher- und Geschichten schreiben auseinandergesetzt, weil ich es interessant finde wie die verschiedensten Geschichten, nur aus deinem Gedächtnis entstehen können.

Man braucht aber nicht nur eine gute Idee oder Motivation, sondern auch viel Planung. Also setz dich am besten nicht mit dem Gedanken hin, dass du in einer Stunde ein ganzes Buch fertig haben wirst. So einfach ist es leider nicht. Denn wenn du einfach beginnst zu schreiben, könntest du dich leicht in deinen ganzen Ideen verlieren. Und am Ende bekommst du gar nichts auf dein Blatt. Damit das nicht passiert, geht es bevor du anfängst ein eigenes Buch zu schreiben erst einmal ans Planen…

Wie schon gesagt, ist das Planen vor dem Schreiben einer Geschichte oder eines Buches im Grunde das Wichtigste. Denn beim Planen entwickelst du schon mal einen groben Plan, was in deiner Geschichte/Buch alles drin vorkommen wird. Dazu gehören Charaktere, eine grobe Story Line d. h. du musst schon einmal darüber nachdenken, wie dein Text anfängt und wie er sich zum Ende hin wendet (aber nur grob!). Erst wenn du diesen groben Plan hast, kannst du langsam kleinere Details ausarbeiten.

Das bedeutet, du machst dir am Besten eine Tabelle, in der du einträgst, was in jedem Kapitel drin vorkommen wird. So musst du nach dem Planen nur noch ausprobieren, wie du es schreibst.

[asa]3943134121[/asa]

CHARAKTERE PLANEN

Dies geschieht noch, bevor du die Kapitel richtig planen kannst, denn du musst wissen, welche Charaktere wichtig für deine Story sind und wie die Personen werden sollen. Einen kleinen Tipp, den ich dir fürs Planen von Charakteren geben kann, ist dir für jeden einzelnen Charakter einen Steckbrief an zulegen. Denn so kannst du für jeden Charakter eine eigene Hintergrundgeschichte dazu erfinden, das ist wichtig, da deine Charaktere hierdurch lebendiger wirken.

KAPITEL PLANUNG

Die Planung deiner Kapitel ist eines der wichtigsten Teile, bei der Planung einer guten Geschichte. Hier kannst du so vorgehen, Dass du eine Tabelle anlegst und mit deiner groben Planung die einzelnen Kapitel “beschreibst”, d. h. du gehst deine “grobe Zusammenfassung” wieder durch und tust immer kleine “Grüppchen” daraus bilden, die du in sinnvolle Kapitel zusammenfasst. Das hört sich vielleicht etwas kompliziert an, im Grunde ist es Das aber nicht. Und so viel Arbeit ist es auch nicht, im Gegenteil mit der Tabelle sparst du, eine menge Zeit an der Planung.

SCHREIBSTIL

Jetzt ist die Zeit gekommen einen Schreibstil zu finden. Es gibt viele Arten, eine Geschichte zu schreiben. Es gibt die Ich-Form, in dieser Form schreibst du wie gesagt, in der Ich-Form. In dieser Form kommt es dem Leser so vor, als wäre er in der Geschichte und würde es alles selbst erleben. Du kannst deine Geschichte aber auch in der Vergangenheits-, Zukunfts- oder Gegenwartsform schreiben. Im Endeffekt musst du deinen eigenen Schreibstil finden, mit dem du gut klar kommst und dich selbst identifizieren kannst. Vor allem aber muss er dir gefallen!

FAZIT

Natürlich gibt es noch viele weitere gute Tipps fürs Schreiben von wundervollen Texten, hierbei sind deiner Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Also probiere dich einfach aus, du wirst bestimmt etwas Gutes finde. Ich hoffe, diese Tipps waren hilfreich und ich konnte dir etwas weiter helfen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Schreiben!

Bildquelle: Free-Photos / Pixabay