Wassersportarten: Abenteuer auf und in dem Wasser

Wassersportarten sind Trendsportarten. Es bedarf schon ein wenig Abenteuerlust, mit der Tauchermaske die Unterwasserwelt zu erkunden oder mit dem Kajak reißende Flüsse entlangzugleiten. Schwimmen ist ein idealer Ausdauersport, der die Gelenke nicht schädigt und Surfen steht für Coolness pur. In den letzten 20 Jahren hat sich das Kitesurfing immer stärken etabliert. Mit dem Wind Foil erhält es ein weiteres, cooles Upgrade, denn es wird weniger Wind für rasante Fahrten benötigt. Übrigens: Neben einem Kitefoil gibt es diese Flügelchen fürs Board auch für Windsurfer.

Freundschaft mit dem Wind: Windsurfing und Kitesurfing

Wer ein Rendezvous mit dem Wind machen möchte, ist beim Windsurfen und Kitesurfen richtig. Bei diesen Wassersportarten dreht sich alles um die Kraft der bewegten Luft. Auf diese Weise geht es mit dem Board rasch über das Wasser. Auch Sprünge in der Luft sind möglich. Ob Chiemsee oder Mittelmeer: Leider lässt allzu oft der Wind auf sich warten. Jetzt haben innovative Sportgeräteentwickler jedoch mit dem Kitefoil eine echte Revolution auf den Markt gebracht. Dieses Zubehörteil halbiert den Widerstand im Wasser, wodurch letztlich weniger Wind benötigt wird, um auf die gleiche Geschwindigkeit zu kommen. Wie praktisch! Nun kann der Passion fürs Kitesurfing und Windsurfing ebenfalls bei unzureichenden Windverhältnissen gefrönt werden.

Tauchen: Entdeckungstouren durch eine neue Welt

Tauchen ist eine exzeptionelle Sportart. Mit ihr ist der Outdoorsportler zwar nicht an der frischen Luft, aber dafür in einem neuen Reich: dem Reich der Tiefe. Viele betreten diese Welt nie, weswegen ihnen diese Schönheit für immer verschlossen bleibt. Taucher hingegen schweben durch die Unterwasserwelt und betrachten Fische, Korallen und viele Tiere mehr. Zwar bietet sich diese Sportart vor allem in warmen Regionen der Welt an, aber auch die heimischen kühleren Gewässer haben ihren ganz eigenen Reiz. Ausprobieren lohnt sich!

Drei Sportarten in einer: Wakeboarding

Wenn sich Snowboarding, Surfen und Wasserski miteinander verbinden, entsteht das Wakeboarden. Bei dieser Sportart lassen sich mit dem Boot über das Wasser ziehen. Unter ihren Füßen ist ein Wakeboard, mit dem sich rasante Fahrten und gefährliche Sprünge realisieren lassen. Das Brett hat etwa eine Länge von 150 cm und eine Breite von 50 cm. Durch die durchdachte Gestaltung ist es möglich, gezielt Druck aufzubauen, um sich in die Luft katapultieren zu lassen. Optimiert wird der Spaß noch durch schwimmende Sprungschanzen und Katapulte, dank denen sich Tricks vollführen lassen. Ein bisschen Übung auf dem Brett ist schon gefragt, bevor ein sicherer Stand möglich ist.

Bildquelle: Pexels / Pixabay