Bitcoin Roboter und die möglichen Risiken

Immer mehr Anleger suchen nach Möglichkeiten, mit möglichst wenig Einsatz von Zeit und Kapital den höchstmöglichen Gewinn am Aktienmarkt zu erzielen. Weil die herkömlichen Aktienanlagen und Handelsformen derzeit auch von weltweiten Finanzkrisen erfasst sind, geraten die Kryptowährungen immer mehr in den Fokus der Anleger. Und in diesem Zusammenhang werden auch sogenannte Bitcoin Roboter oder auch Krypto Robots immer gefragter. Diese Art des Tradens mit Kryptowährungen kann zwar eine erhebliche Zeitersparnis bedeuten, birgt aber auch enorme Risiken, die jeder Nutzer und Investor vorher kennen sollte und bei der Entscheidung, einen Krypto Robot oder Bitcoin Roboter zu nutzen, berücksichtigen sollte. Hier ein paar Anmerkungen und Tipps zu diesem völlig neuen Trading Instrument:

Was sind eigentlich Bitcoin Roboter?

Hierbei handelt es sich ganz konkret um eine Software wie man sie Beispielsweise auf bitcointradernow.com finden kann, welche automatisch funktionieren und operieren sollte. Aufgabe und Funktion solcher Softwares ist, dass dem Nutzer das eigentliche Handeln und Traden abgenommen wird. Das geht soweit, dass die Bitcoin Roboter sogar die Handelsentscheidung selbstständig ausführen. Diese Handelsentscheidung erfolgt dabei aufgrund eines Bitcoin Algorithmus, der der Software zugrunde liegt und den Robot zu nach Möglichkeit gewinnversprechenden Trading Entscheidungen befähigt. Ziel der Rechenoperation und Handels Entscheidung ist dabei immer, dass der Nutzer ohne eigenes Zutun im ideal Fall ein Einkommen aus den Kurgewinnen mit Kryptowährungen generiert.

Hohe Scamgefahr

Allerdings sind die Bitcoin Roboter, die in vielen Angeboten auf potenzielle Kunden warten, oft sehr zweifelhafte Tools. Es besteht vielmehr die große Gefahr, dass die hohen Renditeversprechen, die die Betreiber der Seiten den potentiellen Neukunden machen, meistens ohne Basis und völlig unseriös sind. Niemand kann die hohen Gewinnversprechen verifizieren. Und es ist auch meistens nicht klar, auf welcher Basis die Krypto-Robots arbeiten und programmiert sind. In vielen Fällen scheint es den Anbietern dieser Seiten, Plattformen und Bitcoin Roboter nur darum zu gehen, eine Registrierung der Interessenten als Neukunden zu erreichen und im Voraus Kapitel einzusammeln. Ob mit diesem Kapital dann wirklich erfolgreich getradet werden kann, ist oft nebulös. Oft ist es echter Betrug und das eingezahlte Kapital ist bis zum Totalverlust verloren. Und wenn ein Krypto Robot tatsächlich mit einem Algorithmus programmiert ist, der zum Traden mit Bitcoin befähigt, ist auch völlig unklar, ob der Trader diesen automatisierten Trades vertrauen kann.

Handel mit Kryptowährungen per se schon heikel

Dazu kommt nicht nur, dass der Nutzer den eingesetzten Krypto und Bitcoin Robotern quasi blind vertrauen muss, weil er die Hoheit und Entscheidungsgewalt über seine Handelsentscheidung völlig an diese Maschine bzw. Software delegiert. Hinzu kommt eben, dass der Handel und Kursverlauf von Kryptopwährungen generell sehr unsicher und kaum vorherzusagen ist. Im ganzen Handel mit Kryptowährungen und Bitcoin steckt ein hohes Maß an Irrationalität und Ungewissheit. Es gab schon Ausreißer im Kurs in beide Richtungen, die kaum mit traditionellem Börsen-Wissen rational zu erklären sind. Wenn aber selbst der smarte Profi Anleger nicht sicher mit Krypto traden kann, wie soll dann eine Maschine bzw. Software dieses zuverlässig und mit Gewinn auf Dauer machen?

Zudem hängt der Kurs von Kryptowährungen zu oft von reinen Fake News und Gerüchten ab. Diese Bewertungen und deren Auswirkungen auf das Kursgeschehen kann aber kein “blinder” Algorithmus jemals nachvollziehen und dann in sinnvolle Anlage- Entscheidungen umsetzen. Das allgemeine Risiko ist bei Kryptowährungen schon hoch genug und macht eigentlichen den menschlichen Anleger mit seinem Hausverstand unverzichtbar, wenn man mit Kryptowährungen Gewinne machen will. Hinzu kommt auch, dass die meisten Bitcoin Roboter auch nicht lizensierte Finanz Tools sind, dass heißt, sie werden in Funktion und Seriosität und Zuverlässigkeit von keiner Börsenaufsicht oder staatlichen Stelle wie einer Bankenaufsicht überwacht und kontrolliert. Der Nutzer ist hier völlig auf meist unrealistische Gewinnversprechen der Anbieter angewiesen. Das kann aber niemals eine Grundlage sein, erhebliche Geldwerte einem solchen Bitcoin Roboter anzuvertrauen.

Fazit: Handel mit Krypto nur selbst entscheiden und ausführen

Der Handel mit Kryptowährungen kann durchaus eine legitime und gewinnversprechende Anlage sein. Allerdings sollte jeder Trader selbst den Handel in seiner Verantwortung behalten und sich bestmöglich über den Markt informieren und dann seine Anlageentscheidungen treffen.

Bildquelle: madartzgraphics @ Pixabay