Tags

Verwandte Artikel

Share

GoogleClean 2015 beantragt Löschung aus Google!

Google verwöhnt den Anwender mit vielen kostenlosen Diensten. Dafür erhebt der Online-Dienst aber auch die persönlichen Daten der Anwender. GoogleClean von Abelssoft schiebt dem einen Riegel vor. Die neue Version 2015 passt sich an die neuesten Browser-Versionen an, bringt eine komplett neue Oberfläche mit und erlaubt es erstmals, die Löschung einzelner Links aus dem Google-Index zu beantragen.

Googleclean-boxshotDie schöne kostenlose Digitalwelt hat einen kleinen Schönheitsfehler. Wer Gratis-Dienste wie die Google Suche, den Chrome Web-Browser, das Videoportal YouTube, den Bilderdienst Picasa oder den 3D-Globus Google Earth einsetzt, gibt als Bezahlung auch ein Stück vom eigenen Ich preis.

Denn die Gratis-Dienste verwalten Nutzerprofile oder verwenden Cookies. Sie sammeln Informationen verschiedener Art, die dann etwa genutzt werden, um dem Anwender perfekt auf ihn selbst zugeschnittene Werbung zu präsentieren.

Viele Anwender möchten es nicht länger zulassen, dass wie auch immer geartete Informationen an Dritte übermittelt werden. Die Gegenwehr: GoogleClean von Abelssoft dreht den Informationshahn zu und lässt den Datenfluss versiegen, der vom eigenen Rechner in die gewaltigen Rechenzentren führt.

Google Clean sucht auf dem Rechner nach vorhandenen Google Anwendungen und erlaubt es, die Übermittlung persönlicher Daten per Mausklick auszuschalten. Dabei geht es etwa um die Dienste Google Suche, Google Mail, Google Maps, YouTube, Chrome, Google Analytics, Google Toolbar, Google Desktop Search, Google Earth, Google Updater und Google Picasa. Allein bei Google Chrome ist es möglich, per Mausklick den Browserverlauf zu löschen, die Download-Liste auf Null zu setzen, Cookies zu killen, den Cache zu leeren, die gemerkten Passwörter zu vergessen und die Formulardaten zu beseitigen.

Der Google Radar verhindert zukünftige Abhörmassnahmen – und schlägt Alarm, sobald ein Google-Dienst versucht, ein neues Cookie abzulegen.

GoogleClean 2015 ab sofort mit Google Löschantrag
googleclean2015-4Das neue GoogleClean 2015 passt sich einmal mehr an die neuesten Browser-Versionen und an die aktuellen Versionen der verschiedenen Google-Dienste und -Programme an.

Darüber hinaus hat das Windows-Tool eine völlig neue Oberfläche erhalten. Sie ist moderner, einfacher zu “lesen” und noch intuitiver in der Bedienung.

Die wichtigste Neuerung: Ab sofort bietet GoogleClean die Möglichkeit, einen Löschantrag aus der Software heraus zu stellen, um Links aus dem Google-Index entfernen zu lassen, die einen selbst betreffen. Ein solcher Antrag wird allerdings von Google geprüft. Ein Link wird nur dann entfernt, wenn das allgemeine Persönlichkeitsrecht betroffen ist.

GoogleClean 2015 kostenfrei testen
GoogleClean 2015 läuft unter Windows XP, Vista, Windows 7 und Windows 8. Es werden die 32- und 64-Bit-Versionen von Windows unterstützt. Die Software kostet 14,90 Euro. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion steht auf der Herstellerseite zum Download bereit.

Wie viele Sterne ist dir dieser Newsartikel wert? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...
Teile diesen Newsartikel mit deinen Freunden!